Rheydter TV sichert sich Klassenerhalt in der Bundesliga Nord mit gutem letztem Wettkampftag in Zierenberg

von Tilman Bremer

Rheydter TV 1 (v.l.n.r): Erwin Janssen, Michael Mücke, Tilman Bremer, Thomas Zilinski, Lisa Oswald, Andreas Schnock

Der Rheydter TV hat seine 10. konsekutive Saison in der höchsten deutschen Mannschaftsklasse mit einer soliden Leistung am 4. und damit letzten Wettkampf der Saison im hessischen Zierenberg erfolgreich beendet. 3 Siege gegen Herne, Zierenberg und Döbeln ergaben wie an allen anderen Wettkampftagen dieser Saison 6 Punkte. Mit insgesamt 24 Punkten erreicht das Team des RTV damit Rang 6 und distanziert sich mit 12 Punkten deutlich gegenüber dem ersten Abstiegsplatz auf den ausgerechnet die Gastgeber des letzten Wettkampftages kamen. Neben Zierenberg steigen in diesem Jahr noch die Döbelner Bogenschützen ab, die in der gesamten Saison nur 3 Matches gewinnen konnten.

Für den Einzug ins Bundesligafinale hat es dieses Jahr leider wieder nicht gereicht, 2008 bleibt für den Rheydter TV vorerst die bisher erste und einzige Finalteilnahme in der vereinseigenen Bundesligageschichte. Da in dieser Saison aber mit Erwin Janssen und Michael Mücke gleich auf zwei Stammschützen verzichtet werden musste und es mit Lisa Oswald nur einen Neuzugang gab, hatte der Klassenerhalt oberste Priorität. Das dieser doch vergleichsweise solide gelungen ist (der Klassenerhalt stand schon zur Pause fest) kann definitiv als Erfolg gewertet werden. Großen Anteil hatte daran Andreas Schnock (Foto unten), der aus der zweiten Mannschaft nachgerückt war und gerade am ersten und letzten Wettkampftag eine fabelhafte Leistung ablieferte.

Andreas Schnock (Foto: Martin Grünfeld - http://www.flickr.com/photos/111782455@N07/)

Für Rang 5 hätte es allerdings durchaus reichen können, die Begegnungen gegen Querum, Berlin und Blankenfelde wurden sehr unglücklich verloren. Gegen Querum machte eine Fahrkarte einen Strich durch die Rechnung (das Ergebnis von 220:227 macht deutlich, dass es ansonsten durchaus zum Sieg hätte reichen können), gegen Berlin lag man drei Passen vorne nur um sich dann mit einem Ring 231:232 geschlagen zu geben und auch das Match gegen Blankenfelde ging mit einem Ring denkbar knapp verloren. Das letzte Match des Tages gegen den BSC Laufdorf war dann schließlich das entscheidende Duell um Platz 5, Laufdorf lieferte hier mit 233 Ringen aber ein tadelloses Ergebnis ab und lies in dem Match zugegebenermaßen nie Zweifel an ihrem Sieg aufkommen.

Insgesamt können alle Beteiligten sehr zufrieden mit der Saison sein und das Team des Rheydter TV kann sich auf ein weiteres Jahr in der Bundesliga freuen!

Zurück